STUDIE

Data-Sharing Plattformen als Schlüsselfaktor

Das Sammeln und Auswerten von Daten ist ein Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Unternehmen. Vor allem der unternehmensübergreifende Austausch von Daten birgt ein hohes Potenzial, da die Datenmengen aus einzelnen Unternehmen häufig nicht ausreichen oder eine zu geringe Qualität aufweisen, um daraus wertvolle Schlüsse zu ziehen. Der Datenaustausch zwischen Unternehmen kann dazu beitragen, die Produktivität, Effizienz und Entscheidungsfindung innerhalb des eigenen Unternehmens zu verbessern.
Ermöglicht wird der B2B-Datenaustausch von sogenannten Data-Sharing-Plattformen, deren Angebot aber aktuell noch begrenzt ist. Deshalb wurde im Rahmen der Begleitforschung zum Technologieprogramm „Smarte Datenwirtschaft“ die Studie „How to Share Data" durchgeführt, die den aktuellen Stand von Data-Sharing-Plattformen untersucht hat.

Untersuchung anhand von Praxisbeispielen

Die Studie soll nach den Angaben der Verantwortlichen allen Interessierten einen Überblick darüber bieten, wie der B2B-Datenaustausch für alle Beteiligten erfolgreich gestaltet werden kann. Dafür wurden 24 Praxisbeispiele für Data-Sharing-Plattformen aus Industrie, Handel, Gesundheit und Logistik analysiert. Neben der Recherche wurden mit einigen Plattformbetreibern zusätzlich Interviews durchgeführt. Darauf aufbauend bietet die Studie Handlungsempfehlungen für Datengeber und -nutzer sowie für Plattformbetreiber. Außerdem beschäftigt sich die Studie mit Hemmnissen gegenüber Data-Sharing-Plattformen und den juristischen Herausforderungen.
Weitere Informationen zur Studie und eine Möglichkeit zum kostenfreien Download finden Sie hier.